Kühlschrank richtig einräumen

Tatsächlich ist es sehr wichtig, wie der Kühlschrank eingeräumt wird bzw. welche Lebensmittel an welchen Stellen gelagert werden. Denn jeder Kühlschrank verfügt über unterschiedliche Klimazonen, die mehr oder weniger gut für die verschiedenen Lebensmittelarten wie Milchprodukte, Obst, Gemüse, Fleisch, Käse und Wurstwaren geeignet sind.

Wer seinen Kühlschrank richtig einräumt, profitiert gleich doppelt. Die Lebensmittel bleiben länger frisch und sind damit haltbarer. Die Konsequenz daraus: Sie müssen weniger wegschmeißen.

Im Folgenden verraten wir Ihnen, welche Eigenschaften die Klimazonen ausmachen, wo sie sich befinden und für welche Lebensmittel sie gedacht sind.

Kühlschrank-Tür

In der Kühlschrank-Tür herrschen meist zwischen 10 und 15 Grad Celsius – leicht verderbliche Lebensmittel haben hier nichts verloren. Dafür eignen sich Marmelade, Senf, Dressings, Ketchup und Soßen für die Lagerung – und natürlich Getränke. Eier hingegen sollten eigentlich gar nicht im Kühlschrank gelagert werden, dieser „Mythos“ basiert darauf, dass in Amerika Eier grundsätzlich gewaschen werden und das die natürliche Schutzschicht selbiger verletzt. Für Amerikaner ist die Lagerung von Eiern im Kühlschrank daher alternativlos, wer hierzulande seine Eier aber nicht abwäscht, lagert sie besser außerhalb des Kühlschranks.

kühlschrank einräumen

Gemüse-Fach

Wie der Name schon sagt. Moderne Kühlgeräte setzen hier sogar spezielle Frische-Technologien ein, damit Salat, Gurken und Co. noch länger knackig bleiben. Die Temperatur beträgt hier um die 0 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass die Lebensmittel nicht austrocknen. Bei klassischen Gemüse-Fächern ohne Frische-Technologie herrschen im Allgemeinen 6 bis 8 Grad, was ebenfalls ausreicht, um Obst und Gemüse ordnungsgemäß zu lagern. Aber Vorsicht: Nicht alles gehört in den Kühlschrank. Tomaten und Erdbeeren verlieren beispielsweise schnell ihr Aroma.

Oberes Kühlschrank-Fach

Im oberen Kühlschrank-Fach herrschen Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad Celsius. Einmachgläser, angebrochene Konserven, Speisenreste vom Vortag oder weitere Getränke sind hier gut aufgehoben. Gleiches gilt auch für Marmeladen oder Südfrüchte wie Melonen. Tipp: Auch Butter kann hier entgegen anderer Milchprodukte sehr gut gelagert werden und bleibt dabei streichzart.

kühlschrank richtig einräumen
milchprodukte im kühlschrank lagern

Kühlschrank-Mitte

Bei Temperaturen zwischen 4 und 5 Grad fühlen sich Milchprodukte wie (Frisch-)Käse, Quark, Pudding, Sahne oder Joghurt am wohlsten. Das gilt im Übrigens auch für angebrochene Produkte, Milchkartons, Feinkost-Produkte wie fertige Salate oder frisch geschlagene Sahne, die nur grob mit Frischhaltefolie abgedeckt wird.

Unterstes Kühlschrank-Fach

Mit Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad ist es im untersten Fach (und ebenso an der Rückwand aller Fächer) am kältesten. Der optimale Platz also für alle leicht verderblichen Lebensmittel wie frisches Fleisch, Fisch oder Wurst-Waren. Ebenfalls eignet sich das unterste Fach gut, um eingefrorene Lebensmittel schonend aufzutauen. Und durch die Kälte, die diese abgeben, sparen Sie zusätzlich noch Energie ein.